books to ebooks

the future of reading is digital

Universitätsbibliothek Wien

Image Vienna University Library

Das Schicksal der Universitätsbibliothek war immer eng mit dem der Universität Wien verknüpft – schon seit der Bibliotheksgründung im Jahr 1365 durch Rudolf IV., wodurch die UB Wien die älteste Universitätsbibliothek im deutschen Sprachraum ist. 

Die Aufgaben der Universitätsbibliothek umfassen unter anderem:

• Die Beschaffung, Erschließung und Bereitstellung aller zur Erfüllung der Lehr- und Forschungsaufgaben erforderlichen Informationsträger unter Beachtung weitgehender Kontinuität und Vollständigkeit
• Die Bereitstellung der Bestände für die Universitätsangehörigen und für die wissenschaftlich interessierte Öffentlichkeit
• Die Vermittlung von Information unter Nutzung weltweiter Datennetze (z.B. Internet) und Datenbanken einschließlich der Dokumentenlieferung
• Die Vermittlung von Informationskompetenz
• Die Pflege und Erschließung des wertvollen historischen Buchgutes
• Die Mitarbeit an Gemeinschaftsunternehmen des österreichischen und internationalen wissenschaftlichen Informationswesens
• Die Kooperation und Koordination mit den anderen wissenschaftlichen Bibliotheken Österreichs und des übrigen Europas

Der Sammelauftrag des Bibliotheks- und Archivwesens umfasst die Beschaffung der Informationsträger aus allen an der Universität Wien gelehrten Wissenschaftsdisziplinen, wobei der Universitätsbibliothek die Stellung eines bibliographischen Zentrums für die Universität zukommt. Überdies besitzt die Universitätsbibliothek das Pflichtexemplarrecht für Wien, Niederösterreich und Burgenland. Gemäß § 43 Mediengesetz sind von jedem Druckwerk (Bücher und Zeitschriften) kostenlos zwei bzw. drei Exemplare an die Universitätsbibliothek abzugeben.

Kataloge mit EOD-Button

u:search
u:search ist die neue Suchmaschine der Universitätsbibliothek Wien. Sie verbindet die Titel des Online-Katalogs mit digitalen Objekten (Volltexte, Inhaltsverzeichnisse etc.) und sortiert die Treffer standardmäßig nach Relevanz. Buch-Umschlagbilder und Icons für Medientypen helfen bei der raschen Orientierung innerhalb der Treffermenge. Zahlreiche Sortier- und Filtermöglichkeiten erlauben eine umfangreiche Verfeinerung der Such-Anfrage.
Gesamtkatalog des Österreichischen Bibliothekenverbundes
Der Gesamtkatalog des Österreichischen Bibliothekenverbundes enthält ca. 8 Millionen Titel von über 70 Bibliotheken. Schwerpunktmäßig umfasst der Gesamtkatalog Literatur ab dem Erscheinungsjahr 1980. Allerdings wird von den meisten Verbundbibliotheken auch ältere Literatur erfasst. Der EOD Button wird bei gemeinfreien Werken von EOD-Bibliotheken angezeigt.
Nominalkatalog der Hauptbibliothek bis 1931
Dieser Bandkatalog enthält alle Titel bis 1931. Der KatZoom-Bildkatalog ist der primäre Katalog für Bücher, die über EOD bestellt werden können, da lediglich urheberrechtsfreie Bücher digitalisiert werden können.

Weitere Kataloge

Nominalkatalog der Hauptbibliothek 1932-1988
Der Nominalkatalog der Hauptbibliothek 1932-1988 (Zettelkatalog) verzeichnet den Bestand im Zeitraum 1932-1988. Das EOD-Angebot ist hier derzeit noch nicht verfügbar.